Hovermenü - EN

    Welterbe-Besucherzentrum öffnet am 18. Mai wieder

    Beschränkung auf maximal acht Besuchende gleichzeitig

    13.05.2020

    Welterbe-Besucherzentrum öffnet am 18. Mai wieder

    Seit Mitte März sind Museen und Ausstellungen im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie im Freistaat geschlossen. Laut Beschluss des Ministerrats dürfen diese nun wieder öffnen. Auch in das Welterbe-Besucherzentrum zieht am 18. Mai wieder Leben ein – selbstverständlich unter Beachtung strenger Hygienemaßnahmen.

     

    Aktuell werden die Auflagen für den Schutz von Gästen und Mitarbeiterinnen auf die Örtlichkeit angepasst. So müssen Besucherinnen und Besucher ab sechs Jahren eine Mund- und Nasenbedeckung in der Ausstellung tragen. Auch ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist verpflichtend. Um dies zu gewährleisten, können sich maximal acht Besuchende gleichzeitig in der Ausstellung und im dazugehörigen Shop aufhalten. Einige Stationen bleiben aus Sicherheitsgründen vorerst abgeschaltet. Neu ist zudem, dass ein Rundweg durch die Ausstellung vorgegeben wird. Für alle, die sich nicht gesund fühlen, gilt es, zuhause zu bleiben.

     

    „Kunst und Kultur haben gerade in schwierigen Zeiten wie diesen eine sinnstiftende und verbindende Funktion“, sagte der bayerische Kunstminister Bernd Sibler. Auch in Bamberg wird nach den Einschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus wieder mehr Kultur vor Ort erfahrbar werden. „Die vergangen zwei Monate haben wir alle viel Zeit auf digitalen Plattformen verbracht. Diese können den persönlichen Austausch, das analoge Erleben unserer Stadt jedoch nicht dauerhaft ersetzen“, ist Patricia Alberth, Leiterin des Zentrum Welterbe Bamberg, überzeugt.

     

    Info

    Das Welterbe-Besucherzentrum samt Shop ist ab 18. Mai 2020 mittwochs bis montags von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Führungen durch die Ausstellung nach Anmeldung sind auf acht Personen beschränkt.

     

    Foto: Gebäudemodell im Welterbe-Besucherzentrum © Stadt Bamberg / Maria Deutsch