unesco-bamberg-weiss.png

    25

    Dezember

    Wie Herzog Max in Bamberg die Zither entdeckte

    Führung durch die Winterausstellung des Historischen Museums

    Wie Herzog Max in Bamberg die Zither entdeckte

    Diese Führung mit Dr. Regina Hanemann (Direktorin Museen der Stadt Bamberg) durch die Winterausstellung des Historischen Museums beschäftigt sich mit der Erfolgsgeschichte der Zither. Sie entwickelte sich vom einstigen Bauern- und Lumpeninstrument bis hin zum Bayerischen Nationalinstrument. Das verdankt sie dem gebürtigen Bamberger Herzog Max in Bayern, genannt Zithermaxl. Auch seine Tochter Sisi, spätere Kaiserin von Österreich, erlernte das Zitherspiel.

    Eintritt: 2,50 Euro (vor Ort zu entrichten)

    Diese Veranstaltung von Zentrum Welterbe Bamberg und Museen der Stadt Bamberg ist Teil der Sonderführungsreihe „25x25 ins Museum“, die speziell für das Welterbe-Jubiläumsjahr angeboten wird. Am 25. Tag jeden Monats finden 25-minütige Führungen in den Bamberger Museen und Sammlungen statt. Der Eintritt ist für 25-Jährige frei, weitere Teilnehmende zahlen den hausüblichen Eintrittspreis. Pro Führung können jeweils 25 Personen teilnehmen, daher ist eine verbindliche Anmeldung über diese Homepage erforderlich.

    Hinweis: Die Veranstaltung wird gegebenenfalls im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Teilnahme geben Sie zugleich Ihre Einwilligung, dass Bilder von Ihnen zu diesem Zweck verwendet werden dürfen.

    Datum: 25.12.2018

    Uhrzeit: 16:00 Uhr

    Preis: kostenlos

    Termin Eigenschaften

    Datum, Uhrzeit 25.12.2018 16:00
    Registration Start Date 26.11.2018
    max. Teilnehmer 25
    verfügbare Plätze 17
    Stichtag, Anmeldungsende 24.12.2018 23:55
    Einzelpreis Frei
    Ort
    Historisches Museum
    Domplatz 7, 96049 Bamberg, Deutschland
    Historisches Museum
    Dieser Termin ist nicht mehr buchbar
    17

    Veranstaltungen

    28.04.2019

    Jetzt geht´s im Garten richtig los!