Hovermenü

    Fliegender Wechsel beim Zentrum Welterbe

    Wissenschaftliches Volontariat neu besetzt

    12.01.2022

    Fliegender Wechsel beim Zentrum Welterbe

     

    Das Bamberger Welterbe ist facettenreich. Durch Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Kooperationen bringt das Zentrum Welterbe Bamberg das Thema Welterbe regelmäßig ins Bewusstsein und macht es so zu einem lebendigen Teil des gesellschaftlichen Lebens in Bamberg und darüber hinaus. Dabei unterstützt wird die Einrichtung von jungen Menschen, die bei der Stadtverwaltung ein wissenschaftliches Volontariat absolvieren.

     

    Zum neuen Jahr hat die 27-jährige Tamara Winkhardt-Möglich ihr wissenschaftliches Volontariat im Zentrum Welterbe Bamberg angetreten und folgt damit der Ulmerin Hannah Gröner. Nach Abschluss ihres Masterstudiums im Fach Denkmalpflege an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg freut sich Winkhardt-Möglich auf die neuen Einblicke und vielfältigen Aufgaben rund um den Welterbetitel Bambergs. „Besonders die Verflechtung von materiellem und immateriellem Kulturerbe mit der Bauhüttentradition und dem Erwerbsgartenbau faszinieren mich in Bamberg“, so Winkhardt-Möglich, die bereits seit sieben Jahren in der Welterbestadt lebt.

     

    2022 feiert die UNESCO-Welterbekonvention ihr 50-jähriges Bestehen. Auch Bamberg beteiligt sich an den Aktivitäten – eine hervorragende Gelegenheit für die neue Volontärin, in die Welterbepraxis einzutauchen.


     

     

    Foto:

    Tamara Winkhardt-Möglich, wissenschaftliche Volontärin im Zentrum Welterbe Bamberg

    © Tomma Seiler, Zentrum Welterbe Bamberg

    Neuigkeiten & Presse