Hovermenü

    Start ins Berufsleben im Zentrum Welterbe Bamberg

    Zentrum Welterbe Bamberg heißt neue FSJlerin willkommen

    15.09.2021

    Start ins Berufsleben im Zentrum Welterbe Bamberg

    Auf den Unteren Mühlen gibt es immer viel zu tun: Neben der Welterbe-Vermittlung im neuen Haus sind auch die Digitalisierung und die Verfolgung der UN-Nachhaltigkeitsziele Themen, die Stabstelle Welterbe beschäftigen. Dabei bekommt das Team des Zentrums Welterbe Bamberg regelmäßig Unterstützung von jungen Menschen, die ein „Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur“ ableisten. Diesen Herbst heißt das Zentrum Welterbe Bamberg Tomma Seiler als neue FSJlerin willkommen.

    Vor wenigen Monaten hat Tomma Seiler ihr Abitur in Niedersachsen absolviert. Später will die 19-Jährige Psychologie studieren. Davor möchte sie allerdings erst eine Pause von Hausarbeiten und Klausuren machen und praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln. Da Tomma Seiler trotz der Corona-Pandemie raus in die weite Welt wollte, hoffte sie, wenigstens innerhalb von Deutschland einen weit von der Heimat entfernten Ort entdecken zu können. Dafür ist Bamberg als Welterbestadt ideal geeignet und Tomma Seiler wird im Zentrum Welterbe bis nächsten Sommer den Arbeitsalltag bei der Stadt Bamberg kennen lernen und an den aktuellen Welterbeprojekten mitwirken.

    „Wir freuen uns sehr über die beständige Zusammenarbeit mit dem FSJ-Programm“, so Patricia Alberth, Leiterin des Zentrums Welterbe Bamberg. „Junge Menschen sind für das Welterbe eine echte Bereicherung. Für sie müssen wir unser Thema noch relevanter machen.“

    Großen Wert wird beim FSJ Kultur auf den Bildungsaspekt gelegt: Im Rahmen von so genannten Bildungstagen tauschen sich die jungen Freiwilligen, von denen es allein im Freistaat derzeit rund 4.000 gibt, aus und beschäftigen sich mit Themen wie gesellschaftlicher Partizipation und Projektmanagement.

    Tomma Seiler freut sich auf das kommende Jahr: „Ich bin gespannt, was ich alles lernen werde und hoffe auf viele neue und aufregende Begegnungen.“

     

    Neuigkeiten & Presse